Travelguide Balkonien

Travelguide Balkonien

Endlich! Die letzten Wochen vor den Sommerferien zogen sich in die Länge wie Kaugummi. Kinder wie Eltern freuen sich auf langes Ausschlafen, kein Wecker Geklingel, keine Termine, kein Mama Taxi. Wie schön…

Nur: kaum haben die Ferien begonnen, sind die Straßen und Spielplätze wie leergefegt. Während sich so manche Familie durch den Stau Richtung Süden quält, machen wir es uns zu Hause richtig schön – und zwar ganz entspannt! Damit auch Ihr die Ferien genießen könnt, haben wir für Euch die schönsten Ideen gegen Langeweile in den Sommerferien ausgesucht:

1. Abenteuer voraus!

In den Sommermonaten herrschen auch bei uns in der Nacht angenehme Temperaturen. Eine abenteuerliche Übernachtung im Zelt (egal ob im Garten oder auf dem Balkon) macht nicht nur Kindern Spaß! Bereitet zusammen alles vor: Packt das Lieblings-Kuscheltier, Stirnlampen und vielleicht ein neues, spannendes Buch zum Vorlesen in das Zelt - und einer zauberhaften Nacht unter dem Sternenhimmel steht nichts mehr im Weg! Pssst: Sogar, wenn das Wetter gar nicht mitspielt: wer sagt denn, dass man ein Zelt nicht im Wohnzimmer beziehen darf?

2. Lasst die Räder rollen

Gerade Kinder wollen nicht herumsitzen – sie müssen sich bewegen! Damit es nicht einfach nur zum nächsten Baggersee geht, lohnt sich ein Besuch im örtlichen Buchhandel. Fragt dort nach den örtlichen Radwanderkarten – ihr werdet staunen, welche unbekannten Ausflugsziele auf Euch warten!

Bildquelle: https://www.pinterest.de/pin/509962357785700843/

3. Veranstaltet ein Sommerpicknick

Vielleicht langweilen sich gerade die zu Hause gebliebenen Freunde Eurer Kinder auch so sehr? Dann veranstaltet doch gemeinsam mit den Eltern ein feudales Picknick – im heimischen Garten oder auch im Stadtpark!

Alle bringen ein paar leckere Snacks und Decken mit und jeder kann überall probieren. Damit es richtig schön wird, darf die passende Deko natürlich nicht fehlen: alte Weinkisten geben einen prima Tisch ab, darüber baumeln von den Zweigen der Bäume bunte Lampions und Wimpel Ketten. Vielleicht habt Ihr Lust, mit Euren Kindern einen Limonadenstand zu bauen? Ein kleiner Klapptisch, oder auch die Weinkiste sind die perfekte Basis dafür. Jetzt noch Sprudelwasser, Zitronenscheiben und Holunderblütensirup mischen und in einen Getränkespender füllen. Noch bunte Papierstrohhalme bereitlegen und schon kann das Schlemmen beginnen!

Bildquelle: http://toertchenzeit.de/geburtstagsblogsause/

4. Seid Touristen in der eigenen Stadt!

Habt Ihr eigentlich schon mal eine Stadtführung in Eurer eigenen Stadt mitgemacht? Nein!? In den Sommerferien ist DIE Gelegenheit dazu!

Ihr werdet staunen, welche unbekannten Geschichten es zu Eurer Stadt zu erzählen gibt! Oft werden auch besondere Kinderführungen angeboten – schaut doch mal im Touristenbüro Eurer Stadt vorbei. Besonders schön ist es, den Sommer in Eurer Stadt mit dem Fotoapparat einzufangen. Wer eine Sofortbildkamera ausleihen kann oder sogar schon eine zu Hause hat, kann damit später ein witziges DIY-Projekt starten. (Dazu gleich mehr…)

Bildquelle: https://www.pinterest.de/pin/316096467588695127/

5. Haltet die schönsten Momente und Orte fest

Wer voller neuer Entdeckungen und schönen Erinnerungen von seinem „City Trip“ nach Hause kommt, kann (Polaroid-) Fotos, Eintrittskarten und mehr in ein kleines selbstgemachtes Büchlein kleben. Wer schon schreiben kann, hält seine Gedanken in seinem Reisetagebuch fest, die kleineren Kinder malen Ihre schönsten Erlebnisse in Ihr Büchlein.

Und so wird’s gemacht:

Ca. 4-5 DINA 4 Seiten halbieren, dann alle Seiten mittig falten und mit einem überlangen Tacker (oder mit Nadel und Faden) „binden“. Als Buchdeckel sieht eine Stadtkarte (gibt es oft umsonst im Touristenbüro) besonders hübsch aus. Dieser sollte etwas größer und aus dickerem Papier als der Rest der Seiten sein. Um die Klammern zu verdecken und dem Büchlein mehr Stabilität zu geben, klebt man am Knick einen Streifen Textilklebeband auf.

Um dem Ganzen noch den letzten Schliff zu verpassen, können sich Eure Kinder noch mit Glitzerkleber, Klebeperlen und Washitape austoben. Um Verwechslungen vorzubeugen, wird zum Schluss noch ein hübscher Namensaufkleber angebracht. Runde Aufkleber mit brandneuen Motiven, die sich nicht nur für das neue Reisetagebuch, sondern auch für Brotdosen, Flaschen, Taschen usw. eignen, findet Ihr übrigens bei uns im Shop!

Wir wünschen euch ganz tolle Ferien und viele tolle Abenteuer !

Teilt doch eure Lieblingsbeschäftigungen für den Sommer in den Kommentaren mit uns !

Recent Posts

Sicheres Bezahlen

SCHNELLE LIEFERUNG

MADE IN SWITZERLAND

Kundenmeinungen